Sandor Laczko verlässt Ende November nach 9 Jahren Adello – Valentin Ornia übernimmt die Rolle des Corporate Development Directors

Der lang vorbereitete Wechsel von Sandor Laczko, der nach 9 Jahren zum Ende des Monats Adello verlässt, bezeichnet auch einen Wechsel in der erweiterten Geschäftsausrichtung von Adello. Im November startet Valentin Ornia bei Adello in der neu geschaffenen Rolle des Corporate Development Directors. Ornia verfügt über 20 Jahre Medienerfahrung dank Führungspositionen in Firmen wie Zanox, Rocketfuel/Sizmek und Tradelab.

Während das Adello Sales Team weiterhin die Key Accounts in der DACH Region betreuen wird, wird Ornias Ziel weiter gesteckt sein und der Fokus auf den neuen Geschäftsmodelle wie bsp. das SaaS Produkt Adello Direct liegen.

Sandor Laczko wechselt ab Dezember in die Beratungsbranche. Sandor – vom Adello Team ‘Sanyi’ genannt – blickt sowohl auf Adellos Pionierjahre als auch auf Jahre starken Wachstums zurück und resümiert:

Nachdem wir als Pioniere Mobile Advertising in der Schweiz etabliert haben und auf über 50 Mitarbeiter angewachsen sind, ist mir dieser Entscheid nicht leicht gefallen. Wir konnten unsere proprietäre AI-Technologie mit über 650 Kunden global skalieren und dabei Werbetreibende, User und Verlage mit innovativen Erfindungen wie dem Swipe Cube bis heute prägen. Für unseren Pioniergeist wurden wir mit zwanzig internationalen Awards ausgezeichnet, einer der ersten war der Digital Marketing Award der IAB Switzerland Association. … Es war eine unglaublich inspirierende Reise zusammen mit einem grossartigen Team.

Sandor Laczko zu seinem Wechsel in die Beratungsbranche

Adellos Gründer Mark E. Forster summiert die neunjährige Bilanz:
“Sandor hat mit uns Adello zum führenden Mobile Tech-Unternehmen aufgebaut. Wir sind ihm für seinen herausragenden Einsatz, seine Freundschaft und für seine Leistungen zutiefst dankbar. Seine letztlich einzigartige Persönlichkeit mit einem feinen Gespür für Kunden kann nicht genug hervorgehoben werden. Aus diesem Grund wird seine Rolle auch nicht direkt ersetzt.”


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *